Emergency Room - Der EVK Blog

Das Notfallkrankenhaus für den gesamten Niederrhein

Der Befund der Woche - Knie

Das Kniegelenk Articulatio genus ist das größte Gelenk im menschlichen Körper.

 

Hier verbinden sich Oberschenkelknochen (Femur), Kniescheibe (Patella) und Schienbein (Tibia) miteinander. Das so genannte Dreh-Scharnier-Gelenk funktioniert hervorragend, dank seines besonderen Zusammenspiels aus  Knochen und Knorpel, Muskeln, Sehnen und Bändern.

 

Egal ob beim Sitzen, Laufen, Treppensteigen oder beim Sport, bei jeder Bewegung wird das Gelenk mehr oder weniger stark belastet. Dank seiner besonderen Anatomie treten bei einem gesunden Knie daher auch keine Schmerzen auf.

 

Anders ist es allerdings, wenn es zu Abnutzungserscheinungen kommt, oder zu Verletzungen, wie in dem heutigen Beispiel unseres besonderen Röntgen-Befundes: Hier hat sich ein junger Patient mit einer Knieverletzung nach Sport in unserer ZNA vorgestellt.

 

Aus einem sehr schnellen Sprint heraus hat der Sportler stark abgebremst und das Kniegelenk dadurch einem heftigen Beuge- und Rotationsstress ausgesetzt. Dabei kam es ganz ohne Fremdeinwirkung zur Verletzung der Patellasehne und zum knöchernen Ausriss an der Schienbeinvorderkante des rechten Beins (Tuberositas tibiae). Nach entsprechender Vorbereitung in der Notaufnahme wurde der Patient noch am gleichen Tag operiert.

 

In der Röntgenaufnahme zeigt sich deutlich der knöcherne Ausriss an der Schienbeinvorderkante.

 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert